Sie befinden sich hier: Startseite | Projekte und Programme

Förderprogramme und -projekte: Datenbankabfrage

BRAFO - Berufsauswahl Richtig Angehen Frühzeitig Orientieren

Bereich:

Angebote allgemeinbildender Schulen (Berufsorientierung)

Kategorie:

Regelangebot

Laufzeit:

[keine Angaben]

Bundesland:

Sachsen-Anhalt

Zielgruppe:

Eltern
Schüler und Schülerinnen
Lehr- und Leitungspersonal an Schulen

Durchführende Stelle:

Realschule (inkl. Sonderformen der Bundesländer)
Allgemeinbildende Schule
Bildungsträger / außerschulische Einrichtung
Hauptschule

Thematische Zuordnung:

Kompetenzfeststellung
Produktion und Praxis
sozialpädagogische Beratung und Begleitung

Ziel/ Kurzbeschreibung:

BRAFO ist ein flächendeckendes Angebot zur Berufsorientierung für alle Schülerinnen und Schüler öffentlicher Sekundar- und Gesamtschulen sowie Schulen in freier Trägerschaft Sachsen-Anhalts.

Das Landesprogramm stellt Beratung und Begleitung in den Mittelpunkt. Mit dem Ziel, die persönlichen Interessen, Neigungen und Stärken der Schülerinnen und Schüler zu ermitteln und Berufsfelder zu erkunden, werden von sozialpädagogischen Fachkräften externer Bildungsträger zwei Berufsorientierungsmodule in der 7. und 8. Jahrgangsstufe durchgeführt.

Inhalte/Schwerpunkte:

Die Module mit dem Schwerpunkt Praxiserfahrung umfassen jeweils eine Phase der Vorbereitung, der Durchführung und der Nachbereitung. Die Jugendlichen werden durch die sozialpädagogischen Fachkräfte begleitet und angeleitet, ihre Erfahrungen zu reflektieren und nächste Schritte zu planen.

In einem ersten Modul lernen die Schülerinnen und Schüler eigene Interessen, Neigungen und Stärken kennen. Die Interessensanalyse erfolgt außerhalb der Schule ohne Einbindung der Lehrkräfte. Nach einer Vorbereitung durch Gespräche und Eingangschecks erhalten die Teilnehmenden Gelegenheiten, sich in Werkstätten an vier Tagen sechs Stunden lang in vier Berufskategorien mit jeweils zwei Berufsfeldgruppen auszuprobieren.

Die Ergebnisse der Erfahrungen werden ausgewertet, es finden eine Kompetenzfeststellung und Zielvereinbarungsgespräche statt, in die dann die Eltern und Lehrkräfte eingebunden werden.

Im Mittelpunkt des zweiten Moduls steht ein zusätzliches Betriebspraktikum. Es wird intensiv vorbereitet, die Zielvereinbarungen aus dem ersten Modul werden fortgesetzt. Während des Praktikums werden die Schülerinnen und Schüler sozialpädagogisch begleitet, nachher finden Auswertungsgespräche und eine Fortschreibung der Zielvereinbarungen statt.

Die sozialpädagogischen Fachkräfte strukturieren den Prozess mit den Jugendlichen und beziehen Lehrkräfte und Eltern mit ein. Ein besonderes Angebot gibt es zudem für Lehrkräfte: Sie können selbst ein Betriebspraktikum oder einen Betriebsbesuch absolvieren und werten ihre Erfahrungen dann gemeinsam mit den sozialpädagogischen Fachkräften aus.

Finanzierung:

Finanziert wird BRAFO aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds sowie aus Mitteln der Regionaldirektion Sachsen-Anhalt-Thüringen der Bundesagentur für Arbeit. Die Träger des landesweiten Projektes BRAFO sind regionale Bildungszentren vor Ort.

Zuständige Stelle/ Ministerium:

Ministerium für Arbeit und Soziales
Birgit Reinbothe
Turmschanzenstraße 25
39114 Magdeburg
(0391) 567 - 43 16
birgit.reinbothe@ms.sachsen-anhalt.de

Projektträger / Bewilligungsbehörde:

Ansprechpartner in den Regionen
http://www.sachsen-anhalt.de/index.php?id=26789